Die Fahrradwerkstatt

In unserer gemeinnützigen Fahrradwerkstatt werden alte und defekte Fahrräder recycelt und so aufbereitet, dass sie als vollwertig nutzbar weiter gegeben werden können. Bei den Rädern handelt es sich hauptsächlich um private Spenden aus der Bevölkerung. Aber auch Hausverwaltungen und andere Einrichtungen geben
gern alte Fahrräder zum Wiederaufbau ab.

Die fertiggestellten und auf Verkehrstüchtigkeit geprüften Fahrräder werden an gemeinnützige Einrichtungen weitergegeben. Eine Abgabe an Privatpersonen ist uns nicht gestattet. 

Einen Schwerpunkt bildet dabei das Projekt „Welcome Bike“, in dem in einem Netzwerk aus Werkstätten und Flüchtlingsheimen geflüchtete Menschen unterstützt werden.

die Fahrradwerkstatt weiter erklärt 1
die Fahrradwerkstatt weiter erklärt 2

In unserer Werkstatt arbeiten bis zu 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die von 3 Anleitern betreut werden.

Im Prozess der Aufarbeitung der Fahrräder gibt es die Gelegenheit, alle wichtigen Arbeitsschritte und

Techniken zur Reparatur kennenzulernen, begonnen beim Flicken von Schläuchen bis zum

Aufspeichen und Zentrieren von Laufrädern.

Wir arbeiten grundsätzlich nicht im Auftrag, d.h. jeder kann in seinem Tempo und entsprechend

seiner Fertigkeiten tätig sein. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, aber es werden Spaß an der Fahrradtechnik und an einer (meist nicht sehr sauberen) Handwerksarbeit erwartet.

Anleiter

Herr Gläsel, Herr Pätz, Herr Schippers